Parkreihe mit ausgewiesenen Behindertenparkplätzen

Anna Oelsner Magazin

Smart Parking in Kanada

Barrierefrei unterwegs mit digitalen Lösungen

Unabhängig Autofahren ist für Menschen mit Behinderung besonders wichtig, um eigenständig und mobil zu sein. Oft fehlen aber geeignete Parkplätze. Smart-Parking-Projekte in Kanada sollen das ändern.

Spontan einen Parkplatz vor dem Kindergarten, dem Restaurant oder der eigenen Wohnung finden: Das ist in großen Städten ähnlich wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Noch schwerer ist die Suche oft für Menschen mit Behinderung. Auch in Kanada, deshalb haben sich verschiedene Städte und Provinzen zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderung das Parken zu erleichtern. Denn in Zukunft werden in Kanada mehr barrierefreie Parkplätze benötigt.

Grund für diesen Anstieg könnte der demografische Wandel sein. Ein durchschnittlicher Kanadier wird heute rund 82 Jahre alt. In 20 Jahren liegt der Altersdurchschnitt schon bei rund 87 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt das World Population Prospect 2017 der vereinten Nationen. Die University of British Columbia in Vancouver will herausfinden, wie der steigende Bedarf an behindertengerechten Parkplätzen in Zukunft gedeckt werden kann. Dafür nutzen die Forscher smarte Technologien.

Smarter Campus als Vorreiter für behindertengerechtes Parken

Zu diesem Zweck messen sie seit Oktober 2017 die Auslastung aller Stellplätze auf dem Campus. Die Parkplätze sind jetzt mit Sensoren ausgestattet, die erkennen, ob sie besetzt sind. Das Funksignal für die Übertragung der Information basiert auf Long Range Wide Area Network (LoRaWAN), ein energieeffizienter Übertragungsstandard mit hoher Reichweite – ähnlich wie NarrowBand IoT.

Mit diesem System will die Universität herausfinden, wie viele barrierefreie Parkplätze auf dem Campus fehlen und wo am besten neue Stellplätze gebaut werden sollten. Überzeugt die Smart-Parking-Initiative, kann das LoRaWAN-Netzwerk mit anderen Projekten in Kanada verbunden werden und dabei unterstützen, den steigenden Bedarf an Behindertenparkplätzen im Land zu sichern.

Die Regierung der kanadischen Provinz Ontario geht noch weiter. Sie will ihren öffentlichen Raum bis 2025 komplett barrierefrei gestalten. Das hatte der Bundesstaat bereits 2005 im Accessibility for Ontarians with Disabilities Act beschlossen. Ein Beispiel ist die Stadt Burlington, 50 Kilometer südwestlich von Toronto.

Barrierefreie Parkautomaten in der Provinz Ontario

Barrierefreiheit bedeutet nicht nur ausreichend Parkmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Auch die Bezahlung muss ohne fremde Hilfe möglich sein. Wer in Burlington parkt, spart sich den Weg zum Parkautomaten. Autofahrer buchen bei Bedarf telefonisch ein monatliches Guthaben zum Parken, oder bezahlen seit 2018 mit der App HonkMobile.

Diese App löst darüber hinaus ein weiteres Problem der Stadt: Burlington liegt direkt am Ufer des Ontariosees, einem Ausflugsziel in der Region. Die Parkplätze im Stadtgebiet sind daher beliebt bei Besuchern, die für einen Tagesausflug kommen. Anwohner, die in ihrem Alltag auf Parkplatzsuche sind, leiden zu Stoßzeiten darunter.

Die Stadt hat auf diesen Konflikt reagiert. Seit 2017 befinden sich auf mehr als 1.300 Parkplätzen im Stadtgebiet Sensoren, die in Echtzeit freie Parkplätze an digitale Anzeigetafeln in ganz Burlington anzeigen. Wer nicht auf diese Tafeln angewiesen sein möchte, kann seit Mai 2018 die App HonkMobile nutzen. Autofahrer suchen mit ihrem Smartphone, Tablet oder PC Parkplätze, bezahlen, verlängern oder verkürzen Parkzeiten beliebig per App. HonkMobile funktioniert in mehr als 150 kanadischen Städten. Auch an der University of British Columbia.

Hier werten die Forscher gerade die Ergebnisse ihres Smart-Campus-Projekts aus: We’re really interested to see what we find in the next few months after analysing the data“, sagt Brian Jones, director of parking and access services an der Universität.“With a parking operation as large as ours, we really need to see where we should expand as well as which areas are underutilised.”

Blog

Jetzt Park and Joy herunterladen!

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, so einfach und bequem wie noch nie zu parken!
Sichern Sie sich jetzt unsere Park-and-Joy-App für iPhone oder Android.

Park and Joy App - Jetzt herunterladen
Smart Parking App-Screens - Kanada: Barrierefreies Parken mit smarten Lösungen