Viel Verkehr in Amsterdam: Smart Parking hilft bei der Parkplatzsuche

von Redaktion Magazin

Smart Parking in Benelux

Cleveres Parken in Belgien, Niederlande und Luxemburg

Unsere Nachbarländer Belgien, die Niederlande und Luxemburg sind populäre Urlaubsziele. Vor allem Kurztrips über das Wochenende sind beliebt. Für Autofahrer gibt es clevere Parkplatzlösungen.

Lange Strände, leckeres Trappisten-Bier und schöne Altstädte - die Benelux-Staaten Belgien, die Niederlande und Luxemburg bieten viel für Urlauber und Wochenendausflügler. Für Reisende mit dem Auto gibt es in vielen Städten smarte Parksysteme, die lästiges Parkplatzsuchen und ärgerliche Strafzettel vermeiden.

Amsterdam scannt Autonummern für Knöllchen

In Amsterdam wirst du keine Tiefgaragen finden, denn die Stadt liegt ein wenig unter dem Meeresspiegel, was das Bauen in die Tiefe fast unmöglich macht. Parkplätze sind deshalb knapp und teuer. Dafür werden sie vollständig digital verwaltet. Wenn du nach Amsterdam fährst, solltest du dir zuerst eine Parkplatz-App besorgen. Damit kannst du freie Parkplätze suchen und bezahlen. Bei der Buchung gibst du dein Kennzeichen an, sodass die digitale Plattform hinter der App dich und dein Auto erkennt.

Parkraumkontrolleure gibt es nur wenige in Amsterdam, denn Falschparker werden automatisch erkannt. Kontrollfahrzeuge lesen selbsttätig alle Nummernschilder parkender Fahrzeuge. Die Daten nicht registrierter Autos fallen sofort auf und werden an die Kontrolleure verschickt. Doch viel Arbeit haben sie nicht: Die Stadtverwaltung Amsterdam gibt nicht ohne Stolz an, dass nahezu 100 Prozent aller Autofahrer ihre Parkgebüren zahlen.

Rotterdam macht das Smartphone zur Parkuhr

Die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden hat einen riesigen Seehafen. Da sind Verkehrsprobleme durch Laster und Autos garantiert. In Rotterdam hast du mehrere Möglichkeiten, einen Parkplatz zu finden und zu buchen. Für Touristen ist die Vorab-Bestellung beim Anbieter Parken in Rotterdam praktisch. Der Service bietet für Tagesausflüge Rabatte gegenüber den Normalpreisen.

Für spontane Ausflüge sind verschiedene Apps verfügbar, die das Smartphone zum Parkautomaten machen und das Zahlen mit PayPal oder Kreditkarte erlauben. Integrierte Parkplatz-Navis führen dich direkt zum nächsten freien Parkhaus. Bald wird in Rotterdam auch das Parken an der Straßen einfacher: Die niederländische Spezialfirma Nedap, mit der auch wir für Park and Joy zusammenarbeiten, installiert zurzeit in der ganzen Stadt Sensoren auf Parkflächen, die Autofahrer zu den freien Parknischen lotsen.

Brüssel erfindet das vollautomatische Bezahlen

In Brüssel ist der Sitz der belgischen Regierung und vieler EU-Organisationen. EU-Kommission, EU-Rat, Europaparlament, NATO und andere Behörden sorgen für volle Straßen. Die Brüsseler haben geschickte Lösungen für ihre Parkplatzprobleme gefunden. So ist der Flughafenparkplatz zwar recht weit vom Airport entfernt, doch ein Shuttlebus überwindet die Distanz. Der Trick: Dank Autonummern-Scanner in der Einfahrt zum Parkplatz findet der Bus jedes Auto und setzt Heimkehrer in der Nähe ab.

Diese Technik will auch die Brüsseler Stadtverwaltung für ihre Parkhäuser und Parkplätze nutzen. Aktuell in der Entwicklung ist das vollautomatische Bezahlen: Bei der Einfahrt und der Ausfahrt im Parkhaus werden die Nummernschilder automatisch erfasst. Ein registrierter Nutzer kann so einfach parken und alles Weitere einer App überlassen.

Luxemburg kontrolliert Gratis-Parken digital

Obwohl die Parkautomaten im Großherzogtum Luxemburg auch Münzen annehmen, ist der Call2Park-Service noch einfacher. Nach Anmeldung kannst du an jedem Parkautomaten ein Ticket durch Absenden einer SMS mit deiner Autonummer anfordern. Die Abrechnung ist dabei minutengenau: Du sendest vor der Abfahrt wieder eine SMS, die dich sofort abmeldet.

Falschparken ist in der Luxemburger City übrigens fast unmöglich, denn die Stadtverwaltung hat die Parkautomaten intelligent gemacht. Sie erfassen die Autonummer und nun läuft die freie Parkzeit von 30 Minuten im Zentrum. Wenn das Auto nach einer halben Stunde immer noch dort steht, prüft das System, ob die Nummer registriert ist. Wenn nein, verteilt die Verkehrsüberwachung ein teures Knöllchen - ein Mitbringsel, auf das du verzichten solltest.

Blog

Jetzt Park and Joy herunterladen!

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, so einfach und bequem wie noch nie zu parken!
Sichern Sie sich jetzt unsere Park-and-Joy-App für iPhone oder Android.