Marathon in Berlin

von Anna Oelsner Tipps und Tricks

Events im Herbst: Park-Tipps Berlin

Parken beim Oktoberfest, Berlin-Marathon und Lichter-Fest

In Berlin ist der Herbstanfang dank zahlreicher Events kein Grund für trübe Stimmung. Auch nicht für Autofahrer: Wir haben Tipps für bequemes Parken zu drei Veranstaltungen im September und Oktober.

Stop-and-go auf der Stadtautobahn, Blechlawinen in Blankenburg und Stau in Schönau: Mit seinen knapp 3,5 Millionen Einwohnern, Touristen und Pendlern ist auf den Straßen von Berlin von morgens bis abends eine Menge los. Und das hat seinen Preis: Laut einer Studie des Verkehrsdatenanbieters Inrix standen Autofahrer in Berlin 2018 durchschnittlich 154 Stunden im Stau – das entspricht rund 6,5 Tagen. Damit ist Berlin Deutschlands Stau-Hauptstadt Nummer eins. Auch Autofahrer auf der Suche nach freien Parkplätzen verstopfen beim Herumkurven die Straßen. Einen passenden Platz zu finden, ist eine Kunst: Kostenlose Parkplätze gibt es in der Innenstadt nur vereinzelt, die Parkgebühren in Parkhäusern sind nicht günstig.

Doch von der Verkehrslage sollten sich Autofahrer nicht abschrecken lassen. Berlin ist eine sehenswerte und offene Stadt, in der es Kunst und Kultur zu entdecken gibt. Auch wenn der Berliner Sommer bald vorbei ist, gibt es auch im September und Oktober viele Veranstaltungs-Highlights. Von Wiesn-Stimmung über sportliche Höchstleistungen bis zu Lichtinstallationen auf Wahrzeichen der Stadt. Wir geben Tipps, wie Besucher stressfrei zu den beliebten Veranstaltungen kommen und Berliner auf der Durchreise Sperrungen umfahren.

Oktoberfest Berlin: Wiesn in der Hauptstadt

Oktoberfest können nicht nur die Münchner. In Berlin gibt es gleich mehrere Volksfeste nach dem bayerischen Vorbild. In Tegel schunkeln und feiern die Berliner bereits seit 1949 auf dem zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm. Auch in diesem Jahr heißt es vom 20. September bis zum 13. Oktober wieder: „O'zapft is“. Für reichlich bayerische Spezialitäten wie Hax’n, Hend’l, Leberkäs’, Brez’n und Radi ist gesorgt. Spaß für die ganze Familie liefern jede Menge Fahrgeschäfte wie Autoscooter, Breakdance und Kinderkarussells. Und das Beste: Auf dem Berliner Oktoberfest gibt es freien Eintritt für alle.

Über die Stadtautobahn A111 erreichen Besucher den Festplatz unkompliziert und können direkt auf dem Gelände kostenpflichtig parken. Wer das Auto nur kurz abstellen möchte, um beispielsweise die Familie zum Festzelt zu bringen, kann direkt gegenüber am Saatwinkler Damm für zwei Stunden kostenlos parken. Wer die eine oder andere Maß trinken will, nimmt die öffentlichen Verkehrsmittel. Die U-Bahnen U6 und U7 halten in der Nähe des Festgeländes. Von den Haltestellen Jakob-Kaiser-Platz (U7) oder Kurt-Schumacher-Platz (U6) sind es dann noch ungefähr 2,5 Kilometer zu Fuß. Wer das nicht laufen möchte, nimmt ein Taxi für ungefähr zehn Euro.

Berlin-Marathon: Sportliches Groß-Event mit Park-Hindernissen

Während beim Oktoberfest Spaß und Kalorien im Vordergrund stehen, geht es beim Berlin-Marathon am 29. September um sportliche Höchstleistungen. Jedes Jahr nehmen mehr als 40.000 Läufer aus rund 120 Ländern die rund 42 Kilometer lange Strecke in Angriff. Gleichzeitig ist der Berlin-Marathon quer durch die Stadt ein Publikumsmagnet. Hundertausende Zuschauer säumen die Strecke. Autofahrern empfiehlt die Berliner Polizei deshalb, die Berliner Innenstadt zu meiden. Direkt an der Strecke herrscht Halteverbot. Auch schon vor dem Marathon-Wochenende sind zahlreiche Straßen im gesamten Stadtgebiet bereits am Freitag gesperrt. Aktuelle Informationen zu Sperrungen während des Berlin Marathons 2019 veröffentlicht die Berliner Polizei auf ihrer Webseite zum Berlin-Marathon.

Besucher und Teilnehmer, die mit dem Auto anreisen, parken lieber außerhalb der Innenstadt und nutzen den Nahverkehr in die City. Bequem und entspannt parken Autofahrer mit Smart-Parking-Apps wie Park and Joy, beispielsweise in Spandau. Vor dort aus fahren die S-Bahnen der Linien S9 und S3 sowie die U-Bahn Linie U7 direkt in die Stadt. Wer beim Berlin-Marathon weder mitmachen noch zuschauen will, dem empfiehlt die Polizei auf die Autobahn auszuweichen.

Licht-Kunst: Wahrzeichen in neuem Glanz

Schlendern statt Sprinten können die Berliner durch die Stadt vom 9. bis zum 20. Oktober auf gleich zwei Lichter-Festivals.

„Wir wollen mittels der Symbolkraft des Lichtes die positiven und international herausragenden Entwicklungen und Besonderheiten Berlins erstrahlen lassen“, sagt Jürgen Gangl, Vorstand des Vereins „Berlin leuchtet“, Veranstalter des Lichterfests (9. bis 20. Oktober). Auch das parallel stattfindende Festival of Lights (11. bis 20. Oktober) steht in diesem Jahr zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls unter dem Motto „Light of Freedom“. Von 19 Uhr bis Mitternacht lassen farbenfrohe Lichtinstallationen Berliner Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor oder den Berliner Dom erstrahlen.

Die meisten Installationen finden Besucher in den Bezirken Berlin-Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf. In diesen Bezirken gibt es vor allem

kostenpflichtige Parkplätze und Parkhäuser. Vereinzelt finden Autofahrer aber auch kostenlose Stellplätze, beispielsweise auf der Charlottenstraße oder der Yorkstraße. Wer bequem und entspannt in der Berliner Innenstadt parken möchte, findet mit Park and Joy blitzschnell einen Stellplatz. Einfach die App kostenlos für Android und iOS herunterladen, Ziel eingeben und blitzschnell einen Parkplatz finden.

Der Bauch ist schneller mit Brathendl voll als gedacht, oder Sie vergessen die Zeit bei Anblick der Lichtinstallationen? Kein Problem: Mit Park and Joy können Sie die Parkzeit von unterwegs aus verlängern oder verkürzen und bezahlen minutengenau mit Ihrem Smartphone.

 

Weiterführende Links:

Blog

Jetzt Park and Joy herunterladen!

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, so einfach und bequem wie noch nie zu parken!
Sichern Sie sich jetzt unsere Park-and-Joy-App für iPhone oder Android.

Park and Joy App - Jetzt herunterladen
Smart Parking App-Screens - Wo parken beim Berlin-Marathon und Oktoberfest in Tegel